Home » Blog » Projektmanagement » Wozu ein „Gütesiegel“?

Wozu ein „Gütesiegel“?

21. September 2013

Viele Faktoren wirken mit, damit ein Projekt sein Ziel erreicht. Und gerade Projekte im Bereich der ERP- oder Unternehmenssoftware stellen beachtliche Investitionen dar, die man schützen will. Es lohnt sich daher, regelmäßig bestimmte „Gesundheitsfaktoren“ zu überwachen, die erfahrungsgemäß einem Projekt zum Erfolg verhelfen können – wie bei einem Auto, das zur Inspektion und zum TÜV fährt.

 

Projekte in Schräglage

Als ich begann, für einen ERP-Anbieter als Projektleiter zu arbeiten, hatte ich von seinem Produkt, seiner Software praktisch keine Ahnung. Da kam mein neuer Chef auf mich zu und meinte sinngemäß: „Ich habe hier ein Projekt, das etwas in Schräglage geraten ist. Das Ganze hat weniger mit der Software zu tun, sondern mehr mit Projektmanagement, da können Sie doch bestimmt was machen …“

Im Laufe der Jahre bin ich dann immer wieder Projekten „in Schräglage“ begegnet, und mir sind dabei viele Dinge aufgefallen, auf die man achten muss, wenn ein ERP-Projekt erfolgreich sein soll. Irgendwann habe ich angefangen, eine Liste zu machen. :-)

Die Projekt-Inspektion

  • Wenn Sie einen Gebrauchtwagen kaufen, achten Sie darauf, dass er TÜV hat und regelmäßig zur Inspektion war.
  • Wenn Sie ein Haus bauen, begleitet ein Sachverständiger den Bau.
  • Und wenn Sie eine Unternehmenssoftware einführen?

Immerhin liegen die Kosten irgendwo zwischen dem Auto und dem Haus – gibt´s da auch einen „Inspektions-Service“? Ich habe keinen gefunden, und deswegen mache ich das jetzt selbst. Ich biete meine Liste und meine Erfahrung an – und meine Eigenschaft, nervig und lästig zu sein und immer wieder nach den kritischen Punkten zu fragen. Projektmanagement ist nämlich kein Hexenwerk, sondern gesunder Menschenverstand und Disziplin:

  • Verstand, um die richtigen Dinge zu tun,
  • Disziplin, um die Dinge richtig zu tun.

Im Projekt fällt gerade letzteres vor lauter Tagesgeschäft gern mal unter den Tisch, nicht wahr? Man hätte im Anforderungsworkshop ein Protokoll schreiben sollen, man hätte die programmierten Funktionen testen sollen, man hätte…

Und schon stimmt am Produkt etwas nicht, der Kunde ist unzufrieden, der Dienstleister ist unschuldig, die Sache eskaliert: das Projekt hat „Schräglage“.

Checkliste und Gütesiegel

Ein Auto muss regelmäßig zur Inspektion und zum TÜV, und ein Projekt braucht kontinuierliche Kontrolle: Wenn die Punkte auf meiner Liste dabei jedesmal ein „Häkchen“ bekommen, kann dort schon mal nichts mehr passieren – und wenn Sie so wollen, kann man das dann ein „Gütesiegel“ nennen.

Natürlich kann auch ein Auto mit TÜV in einen Unfall verwickelt werden – davor ist man nicht gefeit. So gesehen sind Sie in einem Auto ohne TÜV sicherer: Damit dürfen Sie gar nicht erst losfahren. :-)

Auch ein Projekt sollten Sie nicht ohne „TÜV“ und regelmäßige Inspektionen „fahren“.  Den einen oder anderen Punkt von der Prüfliste will ich in diesem Blog diskutieren – bleiben Sie dran!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>